Maria Hillfon «


 View an enlargement of Maria Hillfon


Maria Hillfons Werk basiert auf der Intuition. Ihre Kunst hat viele Seiten, die ihr alle in gleichem Maße wichtig sind. Sie beschreibt diese als männliche und weibliche Seiten. Die weibliche Seite findet man in Ihren Gemälden von Blumen und dekorierten Schränken, sowie zum Teil in ihren Lithographien. Die männliche Seite drückt sie in ihren Horizonten aus, wo üppige Farbfelder durch eine horizontale Linie voneinander getrennt werden. Es ist ein Treffen von Himmel und Meer oder Erde. Diese Horizonte finden sich sowohl in ihren Textilien als auch in ihrer lithographischen Arbeit.

Maria und ihren Ehemann in ihrem Bauernhaus in Skåne zu besuchen ist eine denkwürdige Erfahrung. Dort herrscht eine Friedlichkeit, die man in der heutigen Welt selten antrifft. Sie haben sich diese friedliche Umgebung bewusst ausgesucht und ein einfacheres, naturnaheres Leben gewählt, um einen Zustand vollster Konzentration zu erlangen.

Ausgewählte öffentliche Sammlungen
The National Swedish Museum of Fine Arts, Stockholm, Schweden
Gothenburg Museum of Art, Göteborg, Schweden
Nordenfjelske Museet Trondheim, Norwegen

Maria Hillfon - Herstellung einer Lithographie



Additional information in English

1945 Born in Stockholm, Sweden
1965-1971 Studied at The Royal University College of Fine Arts, Stockholm


Selected Exhibitions
2006 "Horizon", Landskrona Art Hall, Sweden
1997, 1989, 1987, 
1985, 1982, 1977, 
1973, 1969
Dr. Glas, Stockholm, Sweden
1981 "Textilkunst", Linz, Austria
1977 "Expressions Suedoises", Brussels, Belgium
1976 "Five temperaments" Swedish Textile Art, Mexico, Cuba, Canada
 

Start Nach der Galerie von Maria Hillfon. <<